Home

 

 

Trauer um Dr.-Ing. Peter Hofmann

Am 26.03.2017 verstarb unser langjähriger Kollege, ehemaliger Geschäftsführer und Vorstandsvorsitzender Herr Dr. Peter Hofmann im Alter von 78 Jahren.

Als Herr Dr. Hofmann im Jahr 1997 die Geschäftsführung des Sächsischen Instituts für die Druckindustrie übernommen hat, konnte er bereits auf eine langjährige Berufserfahrung im Druckmaschinenbau und der Druckindustrie sowie vielfältige Kontakte in diese Branche zurückblicken. Bereits in seinen Anfangsjahren im SID hat er gemeinsam mit anderen Führungskräften des Instituts die Gründung der PITSID Polygraphische innovative Technik Leipzig GmbH vorangetrieben, die als Schwesterunternehmen des SID mit Spezialmess- und -prüfgeräten für die grafische Branche bis heute sehr erfolgreich am Markt agiert.

Herrn Dr. Hofmann ist es in seiner Tätigkeit als Geschäftsführer gelungen, die beiden Unternehmen auch in zum Teil schwierigen wirtschaftlichen Zeiten weiterzuentwickeln, neue Marktsegmente zu erschließen und die Zukunft von SID und PITSID zu sichern. Auch nach der Übergabe der Geschäftsführerverantwortung an seinen Nachfolger, stand er weiter zu dessen Unterstützung bereit und hat gleichzeitig die Aufgabe als Vorstandsvorsitzender des Trägervereins beider Gesellschaften, POLYGRAPH Leipzig e.V., für viele Jahre übernommen.

Auch auf fachlichem Gebiet hat sich Herr Dr. Hofmann weit über seinen offiziellen Ruhestand hinaus als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Druckverfahren und Druckmaschinen engagiert und als Mitarbeiter des SID immer wieder neue zusätzliche Kontakte in die Industrie generiert und so zur Steigerung des Bekanntheitsgrades unseres Instituts beigetragen.

Herr Dr. Hofmann war bis zum letzten Tag für das SID als Sachverständiger aktiv und gleichzeitig Mitglied des Vorstandes des Trägervereins. Wir verlieren mit Herrn Dr. Hofmann einen der engagiertesten Streiter für die Interessen und die Weiterentwicklung des Sächsischen Instituts für die Druckindustrie, der weit über sein formales Ruhestandsalter hinaus, jederzeit mit Engagement und Freude seine Aufgaben und Zielstellungen verfolgt hat. Wir werden das Andenken an Herrn Dr. Peter Hofmann um seine Verdienste für unser Institut, die PITSID GmbH und den Trägerverein in Ehren halten. In der Trauer sind wir in Gedanken bei seiner Familie, der unsere aufrichtige Anteilnahme gilt.

Der Vorstand des
Vereins Polygraph Leipzig e.V

Mitarbeiter und Geschäftsleitung des
Sächsischen Instituts für die Druckindustrie und der
PITSID Polygraphische innovative Technik Leipzig GmbH

Die wachsende Nachfrage nach individuellen Verpackungen ist ein Antrieb für Weiterentwicklungen im Digitaldruck. Sowohl kundenspezifische Optik, als auch Serialisierung und Codierung der Verpackung machen jede Verpackung zu einem Unikat. Neben den Vorteilen wie nahezu rüstzeitloser Prozessführung und großer Flexibilität kommt es  insbesondere beim Inkjet-Verfahren auch zu einigen Herausforderungen.

Am 22. und 23.11.2016 fand in München das PTS-Symposium Papier und Bedruckbarkeit statt. Im Rahmen der Veranstaltung wurden innovative Lösungsansätze und Geschäftsfelder im Zusammenhang mit der Papierproduktion und -verarbeitung vorgestellt. Eine Vortragssession widmete sich der Bewertung und Nachverfolgung der Qualität von Papier über seine gesamte Wertschöpfungskette hinweg.

Eine Datenbank ist Basis für das einzige, seit 1993 durch das SID gepflegte Adressverzeichnis der mitteldeutschen Druck- und Medienbranche. Es umfasst 1.200 ständig aktualisierte Einträge in den Kategorien Werbeagenturen / Druckvorstufe, Druckereien, Buchbindereien / Weiterverarbeiter, Verlage, Hersteller und Händler (grafische Maschinen, Geräte und Materialien), Entsorger und Unternehmensberater sowie Sachverständige.

Mit insgesamt 2 Bogenmaschinen aus der Rapida-Familie, bestand das Altenburger Traditionsunternehmen erneut die ĂśberprĂĽfung nach PSO.

Trotz der verkürzten Messezeit können das SID Leipzig und die Schwesterfirma PITSID auf eine sehr erfolgreiche Zeit mit mehr Besuchern am Messestand, verglichen  mit der letzten drupa, zurückblicken.

Ihr Druckunternehmen erlangt, bei Verpflichtung zur Beibehaltung der technologischen Vorgaben, die Berechtigung zum Einsatz der Konformitätsbescheinigung zu Marketingmaßnahmen und zum forensischen Nachweis im Rechtsstreit. 
Ein wesentlicher Bestandteil des Dienstleistungsangebotes des SID sind Abnahmen aller in der Branche genutzten Maschinentypen, wie CtP-Anlagen, Druckmaschinen und Weiterverarbeitungsaggregate (Falzmaschinen, Schneidmaschinen, Klebebinder etc.). 

Anfang November fand im Sächsischen Institut für die Druckindustrie in Leipzig ein Workshop mit dem Titel „Beurteilung der Druckqualität von Flexodruckmaschinen“ statt. Das Institut hat auf dieser Veranstaltung die Ergebnisse eines Forschungsprojektes und daraus abgeleitete Empfehlungen für die technische Abnahme von Flexodruckmaschinen vorgestellt.

Das SID unterstützt Firmen, die keine ausreichenden eigenen Forschungs- und Entwicklungskapazitäten haben, mit seinem fundierten Know-how. Dabei kann es sich um Spezial-Messaufgaben handeln, um die Entwicklung ganzer Baugruppen oder um verfahrenstechnische Aufgabenstellungen. 

Unter dem Motto "Forschung meets Wirtschaft" fand am 6. Oktober im Haus der Presse in Dresden der erste InnnoSIG - das Innovationsforum der Sächsischen Industrieforschungsgemeinschaft e.V. (SIG) statt. Schirmherr der Veranstaltung war Martin Dulig, Sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, der die Veranstaltung mit einem Grußwort eröffnete.

Zum 20. Mal fanden sich am 7. November 2015 interessierte FrĂĽhaufsteher im Haus des Buches ein, um Kollegen zu treffen, ehemalige Kommilitonen und Professoren, vor allem aber, um den vier Referenten zu lauschen.

Wenn die Zertifizierung nach FSC® oder PEFC für Sie von Bedeutung ist, setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Bei einem Besuch in Ihrem Unternehmen sprechen wir konkret über ein solches Vorhaben. Wir unterhalten uns über das, was bereits getan wurde und erläutern weitere Schritte. 

Bei uns wird ständig geprüft, kontrolliert und nachgeschaut, ob jeder Arbeitsgang perfekt ausgeführt wird. Deshalb auch die Entscheidung für die Prozesseinrichtung nach Prozess-Standard-Offsetdruck (PSO). Noch als „Werbe- und Sofortdruck Leipzig GmbH“ entschlossen wir uns zur Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Institut für die Druckindustrie Leipzig GmbH (SID). Die Mitarbeiter realisierten für unsere Heidelberger SM 52-4+Lack und SM 52-5 die Kennlinienanpassung

Gemeinsam mit Ihnen untersuchen wir Ihren Workflow von der Datenaufbereitung über den farbverbindlichen Proof bis hin zum fertig gedruckten Produkt und standardisieren die notwendigen Parameter. Diese Dienstleistung erfolgt direkt bei Ihnen in der Druckerei. Dabei sind wir bestrebt, unsere Kunden direkt an die Hand zu nehmen. 
Als eines von wenigen Druckunternehmen in Deutschland wurde deVega dreifach zertifiziert: für den freiwilligen Umweltschutz (klimaneutrales drucken), für die verbindliche Druckqualität (PSO) und für optimale Prozesse (ISO 9001). Die deVega hat sich auf die Herstellung und Distribution hochwertiger Druckprodukte für Marketing und Werbung spezialisiert.

Unsere letzten drei Pressemeldungen...


15.03.2017

Die wachsende Nachfrage nach individuellen Verpackungen ist ein Antrieb für Weiterentwicklungen im Digitaldruck. Sowohl kundenspezifische Optik, als auch Serialisierung und Codierung der Verpackung machen jede Verpackung zu einem Unikat. Neben den Vorteilen wie nahezu rüstzeitloser Prozessführung und großer Flexibilität kommt es  insbesondere beim Inkjet-Verfahren auch zu einigen Herausforderungen.

 
Technische Abnahme von Lackierwerken an Bogenoffsetdruckmaschinen seit Dezember 2016 als Richtlinie gĂĽltig

22.12.2016

Die Richtlinie wurde vom Bundesverband Druck und Medien (bvdm) in Zusammenarbeit mit den Print-X-Media-Gesellschaften und dem SID Leipzig erarbeitet und mit dem Fach­verband Druck- und Papier­technik im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) abgestimmt. Damit wird  die Verständigung bei technischen Gesprächen und Vertrags­verhandlungen über den Kauf einer Druck­maschine mit Lackierwerk(en) stark erleichtert.

 
PTS-Symposium Papier und Bedruckbarkeit

30.11.2016

Am 22. und 23.11.2016 fand in München das PTS-Symposium Papier und Bedruckbarkeit statt. Im Rahmen der Veranstaltung wurden innovative Lösungsansätze und Geschäftsfelder im Zusammenhang mit der Papierproduktion und -verarbeitung vorgestellt. Eine Vortragssession widmete sich der Bewertung und Nachverfolgung der Qualität von Papier über seine gesamte Wertschöpfungskette hinweg.

 

IMPRESSUM | AGB | DATENSCHUTZ
Sächsisches Institut für die Druckindustrie GmbH
Institut des Vereins POLYGRAPH Leipzig e.V.
Alle Rechte vorbehalten

© 2017

sidleipzig.org | sidleipzig.net | sidleipzig.com | sidleipzig.info | sidleipzig.eu