Mitteilung

Optimistisch in die Zukunft – Rückblick auf einen heißen Tag

Erstellt von SID Leipzig | |   SID

Wie schnell der letzte heiße Tag des Jahres 2018 bei interessanten wissenschaftlichen Vorträgen, Projektpräsentationen und Gerätevorführungen bei kühlen Getränken und in angenehmer Atmosphäre vergehen kann, war am 20. September beim 25-jährigen Jubiläum des Sächsischen Instituts für die Druckindustrie (SID) in Leipzig zu erleben.

Bereits am Vorabend kamen viele fachlich Interessierte aus der Druckbranche und dem Maschinenbau aus dem In- und Ausland zum Biergartenplausch im Gasthaus Bayerischer Bahnhof zusammen.
Der Tag zur Open House selbst war geprägt von über 100 externen Gästen, die einen exklusiven Überblick über die Leistungsangebote des SID und der Schwesterfirma PITSID GmbH erhalten haben und gemeinsam auf 25 Jahre Forschung und Entwicklung zurückzuschauen.

Erfolgreich integriert in die Veranstaltung wurde der ZUSE-Tag-REGIONAL. Das SID ist Gründungsmitglied der Deutschen Institutsforschungsgemeinschaft Konrad Zuse und stellte seine Räumlichkeiten den beiden anderen Leipziger Instituten Kunststoff-Zentrum in Leipzig gGmbH und Institut für Nichtklassische Chemie e.V. zur eigenen Präsentation zur Verfügung.
Neben dem historischen Exkurs und fünf Fachvorträgen wurden die aktuellen FuE-Projekte und Spezial-Messgeräte sowie das umfangreiche Dienstleistungsangebot der Prüflabore vorgestellt.

Forschung und Gerätebau ganz nah beieinander

An den einzelnen Beratungsstationen konnten sich die Besucher über die Neuentwicklungen informieren und ihre anwenderspezifischen Fragen mit den Ingenieuren diskutieren. Besonderen Zuspruch fanden die Institutsrundgänge, die einen tiefen Einblick in die technischen Möglichkeiten der Prüflabore, eines davon ist akkreditiert, gewährten. Die Demonstration von Praxisbeispielen machte die Arbeit in den Laboren sehr anschaulich. Die Besucher fanden ausreichend Zeit, mit den Experten des SID Anregungen auszutauschen und neue Geschäftsfelder zu diskutieren. Überrascht zeigten sich viele Teilnehmer über die Vielfalt und die Praxishöhe der wissenschaftlich fundierten Forschung, die komplexe Geräteentwicklung und die Präzisionsarbeit der Spezialisten bei der praktischen Umsetzung in der Fertigung.

"Immer wieder bewährt sich das persönliche Gespräch mit unseren Kunden, Entwicklungspartnern, Instituten und Hochschulen, mit denen wir seit Jahren intensiv zusammenarbeiten. Nur so können wir mehr über die Erwartungen der Wirtschaft erfahren und uns selbst überregional wahrnehmbar machen. Dafür bieten Messen, Ausstellungen und wie heute ganz aktuell unsere Open-House- Veranstaltung eine ideale Plattform ", bestätigt Dr.-Ing. Jürgen Stopporka, Geschäftsführer des SID und der PITSID GmbH.
Sein Dank gilt allen Besuchern für die herzlichen Glückwünsche, aber vor allem für die äußerst rege Beteiligung an der Veranstaltung und den dadurch sehr erfolgreichen und gelungenen Tag.

Quelle: SID Leipzig

Zurück