Mitteilung

In sechs Tagen zur PSO-Zertifizierung

Erstellt von Hans-Georg Deicke | |   PSO

Am 12. März 2019 erhielt Königsdruck Printmedien und digitale Dienste GmbH die Urkunde zur bestandenen PSO-Zertifizierung. Nach nur sechs Tagen zwischen der Übergabe der Druckformdaten und der Auswertung der gedruckten Bogen im Sächsischen Institut für die Druckindustrie konnte die Konformität nach ProzessStandard Offsetdruck durch das Institut bestätigt werden.

Die mittelständische, inhabergeführte Druckerei mit 30 Mitarbeitern hat ein sehr breites Leistungsspektrum, sowohl bei der Auswahl der zu bedruckenden Materialien als auch bei den fertigen Drucksachen. 2015 installierte Koenig & Bauer eine Rapida 106 mit sechs Druckwerken plus einem Lackwerk mit LED-Technologie. Beim LED-Offsetdruck werden die Farben in einer höheren Brillanz und mit einem stärkeren Kontrast wiedergegeben. Damit sind auch die höchsten Ansprüche der angesehenen Auftraggeber u. a. aus dem Kunstbereich zu erfüllen. 
Beim Einsatz der Technologie verlassen die Bogen die Maschine trocken bzw. ausgehärtet, was eine sofortige Weiterverarbeitung ermöglicht. Logisch, dass damit bei Auftragsdurchlaufzeiten so einiges möglich ist und erreicht wird. Dabei hat das Unternehmen auch in puncto Ressourcenschonung so einiges unternommen. Der Energieverbrauch für den LED-Trockner ist nur ein Bruchteil dessen, der für einen Heißluft- oder konventionellen UV-Trockner benötigt wird. Hinzu kommt, dass es zu keinem Geruch bei der Trocknung und danach kommt; es wird auch weder Wärme noch Ozon in die Außenluft abgegeben. Ebenso sind die eingesetzten LED-Farben sehr gut deinkbar.
Die Königsdruck Printmedien und digitale Dienste GmbH in Berlin-Reinickendorf erhielt am 13. März 2019 die Urkunde zur bestandenen Zertifizierung nach ProzessStandard Offsetdruck. 
Für die Zertifizierung benötigte das Unternehmen tatsächlich nur sechs (!) Tage vom Übermitteln der Druckformdaten, Datencheck über die Freigabe nach der Prüfdruckauswertung (Proof) bis zum Druck der Bogen und deren Auswertung im Sächsischen Institut für die Druckindustrie. 
Damit zeigt Königsdruck, wie schnell bei qualifizierter und zügiger Mitarbeit eines Druckunternehmens der erfolgreiche Abschluss der PSO-Prüfung möglich ist. Es ist auch ein sicheres Zeichen, dass der Workflow der Druckerei bereits bei Beginn der Prüfung effizient funktionierte. 

Zurück
Der geschäftsführende Gesellschafter Olaf König (2. v. l.) erhält die Urkunde von SID-Mitarbeiter Hans-Georg Deicke. Weiterhin beteiligt sind (v. l. n. r.) Geschäftsführer Thomas Bertelt, Dennis Stöter, Drucker und Christopher Stürmer, PSO-Verantwortlicher aus der Vorstufe
Der geschäftsführende Gesellschafter Olaf König (2. v. l.) erhält die Urkunde von SID-Mitarbeiter Hans-Georg Deicke, (v. l. n. r.) Geschäftsführer Thomas Bertelt, Drucker Dennis Stöter und Christopher Stürmer aus der Vorstufe